Angebote zu "Entwicklung" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Abbruch von Stahlbeton- und Mauerwerksbauten - ...
23,10 € *
ggf. zzgl. Versand
(23,10 € / in stock)

Abbruch von Stahlbeton- und Mauerwerksbauten - Entwicklung einer Entscheidungshilfe zur Auswahl von Hydraulikbaggern:

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Schutz und Instandsetzung von Stahlbeton
86,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Gemäß der Richtlinie ´´Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen´´ des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton (DAfStb) muss mit der Beurteilung und Planung von Arbeiten zum Schutz und zur Instandsetzung von Stahlbeton ein sachkundiger Planer beauftragt werden. Mit diesem Themenband können sich Architekten und Bauingenieure die Voraussetzungen zur Wahrnehmung dieser Aufgaben schaffen. Die vermittelten Kenntnisse ermöglichen es dem Leser, die richtigen Entscheidungen für Bauwerksdiagnose, Schutz- und Instandsetzungskonzepte, Wahl der Systeme und Ausführungsmethoden sowie deren Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung zu treffen und somit Planungs- und Ausführungsfehler zu vermeiden. Dabei liegen den Ausführungen nicht nur die einschlägigen aktuellen Regelwerke, sondern langjährige Erfahrungen der Autoren aus Forschung und Entwicklung, Produktherstellung, Vertrieb, Anwendungstechnik, Prüftechnik, Objektplanung und -durchführung sowie Bearbeitung von Reklamationen und Streitfällen zugrunde. Inhalt: - Regelwerke und ihre juristische Bedeutung: RiLi-SIB, ZTV-ING, VOB. Rechtliche Grundlagen, Folgen für die Vertragspartner - Stahlbeton: Grundlagen für die Instandsetzung - Kunststoffe: Grundlagen - Untergrund Beton und Stahl: Ausgangszustand, Anforderungen, Vorbereitung, Prüfung - Korrosionsschutz der Bewehrung - Betonersatz mit Baustoffen auf Zement- und Reaktionsharz-Basis - Füllen von Rissen mit Stoffen auf Reaktionsharz- und Zementbasis - Abdichten von Bewegungsfugen in Wänden: Bauarten, Werkstoffe, Bemessung - Fugenausbildung in Fußböden: Ausführung, Bemessung, Abdichtung - Oberflächenschutz von Betonbauteilen: Von der Hydrophobierung bis zum Reaktionsharz-Mörtelbelag - Verstärken und Ertüchtigen von Stahlbetontragwerken - Prüfen, Planen und Ausschreiben durch den sachkundigen Planer

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Schädigungsorientiertes Biegetragverhalten von ...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Schädigungsorientiertes Biegetragverhalten von Stahlbeton:Entwicklung eines Versuchsstandes zur Quantifizierung schädigender Einflüsse am Beispiel der Frost-Tau-Wechselbelastung Aret Cezveciyan, Lasse Petersen

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Historische technische Regelwerke für den Beton...
49,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Bauvorhaben im Bestand nehmen sowohl nach dem Volumen als auch in Bezug auf die Vielfalt der zu lösenden Bauaufgaben in Deutschland seit der außergewöhnlichen Neubaukonjunktur der deutschen Wiedervereinigung kontinuierlich zu. Die Planer und die ausführenden Bauunternehmen werden in den nächsten Jahrzehnten in der Erhaltung, der Umnutzung und der Sanierung des Baubestandes die wesentlichen Bauaufgaben umzusetzen haben. Bei der Beurteilung der Standsicherheit von bestehenden baulichen Anlagen sind Informationen über die früher verwendeten Baustoffe und Bemessungskonzepte von wesentlicher Bedeutung. Es fällt dem mit Bestandsbauten befassten Ingenieur nicht immer leicht, die bei der Errichtung oder während des Nutzungszeitraums der Bauwerke maßgebenden Regelwerke zu identifizieren und zu beschaffen. Herausgeber und Verlag haben auf den umfangreichen Fundus der in den Beton-Kalendern abgedruckten Bestimmungen zurückgegriffen und diese, ergänzt um die Standards der ehemaligen DDR, als Reprint in dem vorliegenden Buch zusammengefasst. Es enthält technische Regelwerke, die von 1904 bis 2004 in Deutschland gültig waren und sich unmittelbar mit der Bemessung und Ausführung der Beton-, Stahlbeton- und Spannbetonbauwerke im Hochbau befassten. Für die Verbesserung der Gebrauchstauglichkeit sind eine chronologische Übersicht der historischen Bestimmungen und ein umfangreiches Stichwortverzeichnis beigegeben. Der Band ermöglicht darüber hinaus auch einen interessanten Einblick in die Normengeschichte und damit in die Entwicklung der Betonbauweise in den vergangenen 100 Jahren.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Albert Kahns Industriearchitektur
69,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Albert Kahn ist der wohl bedeutendste Industriearchitekt des 20. Jahrhunderts. Seine Fabriken für Ford, General Motors, Chrysler, Glenn Martin usw. sind vorbildgebend für die weitere Entwicklung des modernen Bauens. Gerade auch die Architekten des Bauhauses haben sich an Kahn orientiert. Hervorzuheben ist die hohe ästhetische Qualität seiner Konstruktionen und der entstandenen weiten Hallenräume - vom Stahlbeton bis zur reinen Stahlkonstruktion.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Theodor Fischer. Architektur der Stuttgarter Jahre
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Publikation ´´Theodor Fischer. Die Stuttgarter Jahre´´ will das Werk des bedeutenden deutschen Architekten und Städtebauers in der Periode seiner größten Wirksamkeit wieder ins Bewusstsein rücken und auf seine Aktualität befragen. In der frühen Moderne, zu Beginn des 20. Jahrhunderts, gab es kaum einen einflussreicheren Architekten als Theodor Fischer. Keiner hat so schnell alle neuen Entwicklungen der Zeit, von der Gartenstadtbewegung bis zum englischen Landhaus, das neue Material Stahlbeton, die Kirchen- und Schulreform aufgegriffen, eigenständig verarbeitet, aber auch ganz eigene Impulse gesetzt. Als ´´eigentlicher Erzieher einer ganzen Architektengeneration´´ (Fritz Schumacher) hat er die frühe Entwicklung der Moderne wie kein anderer Baumeister geprägt. Zu seinen Schülern gehörten nicht nur die Architekten der ´´Stuttgarter Schule´´, unter anderem Paul Bonatz und Martin Elsaesser, sondern auch eminente Vertreter der Moderne wie Bruno Taut, Ernst May, Erich Mendelsohn oder Hugo Häring. Die Stuttgarter Jahre: 1901 kam Theodor Fischer nach Stuttgart. Es war der Beginn seiner Lehrtätigkeit und für seine Entwicklung als Architekt die fruchtbarste Zeit, nachdem er zuvor schon als Stadtplaner in München die Leitlinien entwickelt hatte, nach denen sich die bayrische Landeshauptstadt im nächsten halben Jahrhundert entfalten sollte. Mit fast jedem neuen Bau schlägt der Architekt in seiner Stuttgarter Zeit neue Seiten auf. Im Gegensatz zur vorangegangenen historistischen Architektur, aber auch zum Jugendstil, der ihm als bloß dekorativ nicht ausreicht, plant Fischer, von den jeweiligen Anforderungen ausgehend, immer von Grund auf neu: In Gaggstatt gelangt er zu einer völlig neuen Organisation des Kirchenraums. Die Heusteigschule hat weit über Stuttgart hinaus vorbildlich gewirkt. Die Reutlinger Arbeitersiedlung Gmindersdorf lässt sich als erste Gartenstadt Deutschlands begreifen. Eine heute weitgehend zerstörte Lagerhalle in der Stuttgarter Talstraße war einer der ersten Stahlbetonskelettbauten. Fischer begnügte sich nicht damit, Aufträge anzunehmen. Er schrieb den Aufsatz: ´´Was ich bauen möchte´´ und fand einen Mäzen in Louis Laiblin, dem Erben eines Pfullinger Papierfabrikanten, und einen weiteren in Gustav Siegle aus Stuttgart. So entstanden die Pfullinger Hallen, der Schönbergturm, Laiblins Residenz Erlenhof, in beiden Orten Arbeiterhäuser und in Stuttgart das Gustav- Siegle-Haus. Als Fischer Stuttgart 1908 wieder verließ und nach München zurückkehrte, war er Vorsitzender des neu gegründeten Deutschen Werkbunds. Aktuell wie nie: Fischers Werk seiner Stuttgarter Jahre ist nie angemessen gewürdigt worden: Der nachfolgenden Generation war er zu wenig radikal. Den Nationalsozialisten setzte er beherzt seine eigenen Ansichten entgegen. In der Nachkriegszeit galt seine Architektursprache bereits als veraltet. Erst Winfried Nerdinger hat sein Gesamtwerk 1989 wieder in den Blickpunkt gerückt. Dabei ist Fischer heute so aktuell wie nie. SeineKritik an den Reißbrettplanungen der Investoren, seine Betonung von Maßstäblichkeit und Ortsbezug können, richtig verstanden, heute unvermindert als vorbildlich gelten. Eine Bestandsaufnahme in Fotografien von Rose Hajdu und Texten von Dietrich Heißenbüttel: Verglichen mit seiner späteren Tätigkeit in München hat Theodor Fischer in seiner Stuttgarter Zeit nicht sehr viel gebaut. Zum Teil kaum bekannt, wie zwei Wohnhäuser in Tübingen oder die Arbeiterhäuser im Stuttgarter Leonhardsviertel, sind viele seiner Bauten jedoch erstaunlich gut erhalten, einige wurden nach dem Krieg in veränderter Form von seinen Schülern wieder aufgebaut. Drei Kirchen, drei Schulen, zwei sogenannte Volkshäuser, vier Unternehmer-Villen, Arbeiterwohnhäuser in Reutlingen-Gmindersdorf, Stuttgart und Pfullingen sowie solch einzigartige Bauwerke wie der Schönbergturm bei Pfullingen, genannt ´´Pfullinger Onderhos´´, und das Stuttgarter Kunstgebäude wird dieses Buchprojekt

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Ingenieur - Betonbau
36,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band basiert auf einer am Institut für Baustatik und Konstruktion der ETH Zürich erarbeiteten Ausstellung. Die drei Teile ´´Hintergrund´´, ´´Stahlbeton´´ und ´´Betontragwerke´´ wurden praktisch unverändert übernommen und durch einen Anhang ergänzt, um ein vertieftes Studium der dargestellten Bauwerke zu ermöglichen. Der erste Teil vermittelt den geschichtlichen Hintergrund des Betonbaus bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts. Die wesentlichen Entwicklungsschritte der Baustatik werden vorgestellt. Anschliessend werden die Entwicklung von Zement und Eisen in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts aufgezeigt und die daraus entstandenen Konstruktionen aus ´´Eisenbeton´´ dargestellt, insbesondere diejenigen der Protagonisten J. Monier und F. Hennebique. Im zweiten Teil werden die grundlegenden Eigenschaften von Beton und Stahlbeton aufgezeigt. Abschliessend werden das Prinzip der Vorspannung erläutert und verschiedene Spannverfahren vorgestellt. Der dritte Teil beginnt mit Grundsätzen zum Entwurf und zur Projektierung von Betontragwerken. Danach werden anhand von ausgewähltem Bildmaterial herausragende Betonbauwerke gezeigt. Die meitsn Beispiele stammen aus der Schweiz. Der Anhang soll zu einem weiterführenden Studium der dargestellten Bauwerke anregen. Die erläuternden Texte wurden bewusst knapp gehalten, um Raum für eigene Entdeckungen zu lassen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Historische Bautabellen
89,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Sanierung und Modernisierung, sowie der Aus- und Umbau bestehender Gebäude gewinnt zunehmend an Bedeutung und hat in den letzten Jahren einen immer größeren Anteil der Hochbautätigkeit eingenommen. Für ältere und in der Nachkriegszeit wieder aufgebaute Gebäude sind vielfach keine technischen Unterlagen mehr vorhanden. Dieses Buch gibt eine Übersicht über die Entwicklung von Konstruktionsregeln, Vorschriften und Bemessungsverfahren für den Zeitraum von etwa 1870 bis 1960. Der Schwerpunkt liegt in der statischen Berechnung. Die zur Beurteilung der Bausubstanz notwendigen Grundlagen in den Bereichen Lastannahmen, Holz-, Stahl- Mauerwerks-, Stahlbeton- und Grundbau sowie der Wärmedämmung der Gebäude werden ebenso vermittelt wie die geläufigsten Konstruktionen und Bemessungsregeln sowie die Besonderheiten unter Berücksichtigung der alten Vorschriften. Zur Bemessung erforderliche Querschnittswerte genormter Bauteile sind in Tabellen zusammengestellt. Die zulässige Beanspruchung typischer Dach- und Deckenkonstruktionen, Stützen und Verbindungsmittel kann aus Tragfähigkeitstabellen abgelesen werden. Ergänzend sind die gängigen Konstruktionen von Wand-, Dach-, Decken-, Sturz- und Stützenbauweisen durch Abbildungen veranschaulicht und erläuternd beschrieben. Ergänzend sind für die Beurteilung der Wärmdämmung älterer Gebäude die Wärmeleitzahlen historischer Bau- und Dämmstoffe aufgeführt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot